You are here
Home > Internationales > Regierung warnt vor Mann mit weißem Bart am 6. Dezember

Regierung warnt vor Mann mit weißem Bart am 6. Dezember

Rom – Nachdem der italienische Geheimdienst mehrmals davor gewarnt hat, informiert die Regierung nun die Bevölkerung: Am 6. Dezember soll ein älterer Mann mit langem weißen Bart durch Dörfer ziehen und „unartige Kinder mit einer Rute bestrafen„.

Das letzte geschossene Foto des Verdächtigen letztes Jahr am 6. Dezember. Auch dieses Jahr wird sein Eintreffen vermutet.
Das letzte geschossene Foto des Verdächtigen letztes Jahr am 6. Dezember. Auch dieses Jahr wird sein Eintreffen vermutet.

Verdächtiger schon länger bekannt

Besonders hüten sollten  sich die nördlichsten Provinzen, aber laut dem Geheimdienst auch die Einwohner Österreichs, der Schweiz und Deutschlands. Eine entsprechende Warnung wurde bereits ausgeschickt. Man habe den Mann bereits vor genau einem Jahr beschattet, wo er unter anderem auch inflagranti erwischt wurde, wie er kleine Kinder in Schulen mit Säckchen voller Süßigkeiten zu locken versuchte. Einer der Agenten, der sich unerkannt unter die Kinder mischte, meinte außerdem, dass der Mann von zwei, in weißen Kleidern gehüllten, „Kindern“ begleitet wurde. Diese benahmen sich dem Anschein nach wie Body-guards, waren aber eindeutig minderjährig. Leider verlor man im Vorjahr jegliche Spuren vom Verdächtigen und seinen Komplizen. Daher sollte dieses Jahr bereits vorzeitig die Bevölkerung auf der Hut sein.

Mittäterschaft nicht ausgeschlossen

Der Verdächtige werde vermutlich wie letztes Jahr einen kräftig roten Mantel umhaben und eine Mütze tragen, welche den konventionellen Bischofsmützen sehr ähnlich sehe. Unverkennbares Merkmal ist außerdem der schon oben erwähnte lange Bart. Ob er auch dieses Jahr mit beiden Komplizen auftaucht ist noch ungewiss. Da er aber letzes Jahr einen größeren Jutesack, gefüllt sowohl mit Süßigkeiten zur Bestechung als auch Ruten zur Verteidigung, mit sich trug, wird er wahrscheinlich auch heuer wieder auf Helfer angewiesen sein.

Die Regierung rät in jedem Fall am 6. dieses Monats Kinder immer zu begleiten oder eventuell gar nicht zur Schule zu schicken. Die Absenz würde an diesem Tag auch automatisch entschuldigt werden.

 

Foto: wikicommons

Schreibe einen Kommentar

Top